Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Pflegestufe 04 Feb 2016 16:52 #506019

  • Pauli
  • Paulis Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 0
Wie ist das denn mit der Pflegestufe?
:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 04 Feb 2016 16:56 #506020

  • bgudschun
  • bgudschuns Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1012
  • Dank erhalten: 18
In welchem Kontext?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 09 Feb 2016 15:15 #506048

  • Pauli
  • Paulis Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 0
Ich wollte gerne wissen,ob man als Dialysepatient eine Pflegestufe beantragen kann?
Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 09 Feb 2016 16:12 #506049

  • bgudschun
  • bgudschuns Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1012
  • Dank erhalten: 18
Wegen der Dialyse, ohne andere Baustellen, keine Chance.
Gibt ja auch keinen Grund.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 10 Feb 2016 15:04 #506050

  • schminki
  • schminkis Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 328
  • Dank erhalten: 13
Hallo Pauli,

beantragen kannst du alles. Auch eine Pflegestufe. Ob du damit durchkommst, wird der Medizinische Dienst dann klären.
Es wäre nur schade, wenn du den MD blockieren würdest für Personen die ihn nötiger hätten. Als Dia-Patient wirst du keine Pflegestufe bekommen. Es sei denn, du würdest liegend mit dem Krankentransport gefahren.

LG schminki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 10 Feb 2016 15:27 #506051

  • Bellymountain
  • Bellymountains Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Also, zuerst musst Du eine Pflegestufe beantragen. Die Pflegebedürftigkeit muss durch die Pflegekasse festgestellt werden. Dazu wird ein Hausbesuch durchgeführt und ein Gutachten über den täglichen Pflegebedarf erstellt (aber das weißte wahrscheinlich alles schon :) )

Dialysepflichtigkeit an sich wird wahrscheinlich nicht für eine Pflegestufe reichen (wie meine Vorredner schon angemerkt haben), außer Du hast wirklich schwere körperliche Einschränkungen. Ich würde empfehlen Dich zb im Internet über die Anforderungen zu informieren und dann mit deinen behandelnden Ärzten zu reden. Die haben meistens Erfahrung was das angeht und können Dir vielleicht sagen ob so ein Antrag in Deinem Fall Sinn macht.

(ich hab das alles mit meinem Großvater durch und der Hausarzt hat uns da echt geholfen)

Liebe Grüße,
Bellymountain

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 13 Feb 2016 14:30 #506052

  • Pauli
  • Paulis Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 0
Danke für die Informationen.
MfG Pauli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 03 Mär 2016 16:51 #506165

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
es kommt darauf an , wie fit oder unfit ein Patient ist .
Es gibt ja auch Dia-Patienten die sind wirklich sehr schlecht dran leben im Pflegeheim,oder brauchen Hilfe beim anziehen Nahrung zubereiten.
Dann würde ich den Antrag bei der Pflegekasse stellen
:)Elvi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 19 Jul 2023 12:24 #523380

  • Lysette
  • Lysettes Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,

ich suche gerade nach Leuten, mit denen ich mich über dieses Thema austauschen kann. Obwohl die vorherige Diskussion schon etwas zurückliegt, bin ich mir sicher, dass es immer noch viele Möglichkeiten für einen Austausch gibt. Ich beschäftige mich gerade intensiv damit und fühle mich ein bisschen überwältigt. Im Internet habe ich eine Website gefunden, die mir relativ übersichtlich erscheint. Gibt es hier jemanden, der das bestätigen kann? Ich würde mich über eure Meinungen und Rückmeldungen freuen.
Pflegegrade Übersicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 19 Jul 2023 14:27 #523381

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 174
  • Dank erhalten: 68
Moin Lysette,

was möchtest du genau über Pflegegrade wissen , insbesondere wie weit bist du von der Pflege betroffen ?

Mein Sohn hat schwerst mehrfache Beeinträchtigungen. Seit seinem 2.Lebensjahr Pflegegeld..heute Pflegegrad....mittlerweile ist er 23 und hat den Pflegegrad 5.

Du kannst mich auch per PN gerne anschreiben oder hier...wie du magst.

Sommergruß,

3fachmami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pflegestufe 20 Jul 2023 10:53 #523383

  • blanja
  • blanjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 85
Hallo Lysette, geht es bei den Pflegegraden um dich selbst oder um Angehörige?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflegestufe 06 Aug 2023 14:31 #523547

  • Lysette
  • Lysettes Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 0
Hallo ihr lieben,
danke für die Fragen. Bei mir war privat sehr viel los. Es ist ja immer was los.. Es geht um meine Mutter und die ganzen Anträge überforderten mich total. Jetzt hat aber ein Freund meiner Familie sich meiner angenommen und es geht viel einfacher. Danke für eure Unterstützung und aufmerksamen Worte. Insbesondere @3fachmami vielen vielen Dank. Ich wünsche euch allen viel Kraft

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflegestufe 06 Aug 2023 17:49 #523554

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 174
  • Dank erhalten: 68
Moin Lysette,

wenn der MDK deine Mum begutachtet, du mit dem Gutachten ( Pflegegrad ) bicht einverstanden bist...gehe bei der Pflegekasse unbedingt in den Widerspruch !
Wenn du noch Tricks u. Tipps für den MDK Besuch benötigst ( wenn der noch nicht war ) schicke eine PN.

Augustgruß mit Regen,

3fachmami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflegestufe 16 Aug 2023 14:24 #523661

  • FarmerFiver
  • FarmerFivers Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 223
  • Dank erhalten: 46

wenn der MDK deine Mum begutachtet, du mit dem Gutachten ( Pflegegrad ) bicht einverstanden bist...gehe bei der Pflegekasse unbedingt in den Widerspruch !
Ich bitte um Verzeihung für meine Neigung zum Mansplaining, aber das könnte so verstanden werden, das man Widerspruch gegen das Gutachten einlegt. Das geht nicht, ein Widerspruch ist nur gegen einen belastenden Verwaltungsakt AKA Bescheid möglich. Wenn sich die Kasse auf das Gutachten stützt kann an dann dagegen argumentieren. Verpflichtet ist man dazu nicht. Manche Kassen schreiben zwar, man soll begründen, sonst könnten sie den Widerspruch nicht bearbeiten, aber diese Drohung kann man ignorieren. Wenn sie schreibt, dass sie rät den Widerspruch zurückzunehmen und, selbstverständlich nur um dem Versicherten Papierkram zu ersparen, eine Nichtantwort als Rücknahme werten wird, würde ich, da ich ängstlich bin, sicherheitshalber kurz schreiben, dass ich nix zurücknehme.

Noch eine Fall ist, dass manche Rechtslaien sich so ein bisschen einlesen, wissen, dass jeder Bescheid eine Widerspruchsbelehrung habe muss und deswegen auf ein Schreiben mit einer solchen Belehrung warten. Tatsächlich kann und muss man Widerspruch einlegen, wenn das Schreiben irgendwie erkennen lässt, dass die Kasse ablehnt. Beliebte Formulierungen sind etwa "Leider können wir nicht ... ", "Die Rechtslage erlaubt uns nicht ..." ... alles mögliche, was möglichst wenig nach "Mit diesem Bescheid lehnen wir ab ..." klingt, aber doch eine Ablehnung ist. Alles sehr kreativ. Die wenn mal soviel Ideenreichtum bei der Versichertenversorgung entwickeln würden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflegestufe 16 Aug 2023 18:17 #523662

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 174
  • Dank erhalten: 68
@FarmerFiver,

wenn man mit dem Pflegegrad nicht einverstanden, kann man bei der Pflegekasse einen Widerspruch einlegen und um eine neue Begutachtung seitens des MDK bitten.
Oft ist das Gutachten durch die Mitarbeiter des MDK falsch, ( leider sehr oft ) es lohnt sich dann schon die Beantragung einer neuen Begutachtung.
Da werden nämlich viele Dinge einfach falsch angekreuzt, obwohl man dem /der GutachterIn gesagt hat, wie viele Toilettengänge / Windelwechsel nur zum Beispiel. Das Gutachten muss man unbedingt genau durchforsten in der Pflege / Hauswirtschaft.

In der Pflegekasse sitzen einfach Sachbearbeiter, die dieses Gutachten ja zur Hilfe nehmen , weil sie es gar nicht einschätzen können.

Ich habe das in den knapp 24 Jahren der intensiven / invasiven Pflege bei verschiedenenen Pflegekassen kein Problem damit gehabt oder es wurde mir als RECHTSLAIE ein Strick daraus gedreht.
Ich werde zudem als gesetzliche Betreuerin auch regelmässig in vielen Dingen .....geschult...damit man eben nicht ein RECHTSLAIE ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflegestufe 16 Aug 2023 18:41 #523663

  • FarmerFiver
  • FarmerFivers Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 223
  • Dank erhalten: 46

.. zudem als gesetzliche Betreuerin auch regelmässig in vielen Dingen .....geschult...damit man eben nicht ein RECHTSLAIE ist.
Wenn die Kasse weiß, wen sie vor sich hat, vergeht ihr gewöhnlich das Interesse an einfachen Tricks. Das bringt nichts und lässt sie nur schlecht aussehen.

Kennst Du dann vielleicht auch schon.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.