Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Harnstoff 05 Jun 2017 19:01 #507810

  • Rehstern
  • Rehsterns Avatar Autor
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Seit vier Monaten steigt mein Harnstoff an. Wenn bei der nächsten Laborauswertung wieder ein Anstieg zu verzeichnen ist, wird der Dok meine Dialysezeit erhöhen.
Wer hat ähnliche Probleme und kann mir einen Tipp geben.
Ich wünsche allen einen schönen Rest-Pfingstabend

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Harnstoff 06 Jun 2017 18:40 #507812

  • rewendi
  • rewendis Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 440
  • Dank erhalten: 10
? Harnstoff ist doch ein Anzeiger für die Vergiftung..?

wenn der Wert ansteigt.. ist zugleich die Restausscheidung gesunken?
phosphat angestiegen?

jedenfalls wars bei mir so...
und eine deutliche verlängerung der Diazeit brauchte ausserdem verbessertes Wohlbefinden..

Dir eine gute Zeit!
Folgende Benutzer bedankten sich: Rehstern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Harnstoff 07 Jun 2017 15:57 #507815

  • MaWa
  • MaWas Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 870
  • Dank erhalten: 357
Harnstoff ist das Abbauprodukt von Eiweiß. Wenn Du nicht gerade Mengen an Eiweiß zu Dir nimmst, dürfte ein Anstieg ein Hinweis auf nachlassende Nierenfunktion sein. Wichtig ist aber, eine ausreichende Menge Eiweiß aufzunehmen, denn der Körper braucht es. Es lohnt sich auch ein Blick auf die Harnstoffreduktionsrate und den Kt/V, beides Indikatoren, ob die Dialyse ausreichend ist. Mit einer längeren Dialysezeit wird Dein Körper auf jeden Fall besser entgiftet und vielleicht geht es Dir dann auch noch besser.

LG
MaWa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Harnstoff 22 Jan 2018 16:44 #508458

  • Krischan
  • Krischans Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 661
  • Dank erhalten: 62
Früher, bevor es die Parameter Kv/t gab, die den Harnstoff vor und nach der Dialyse berücksichtigen, war der Harnstoff, der unmittelbar nach einem langen Intervall gemessen wurde, der Anhaltspunkt, ob man ausreichend dialysiert wurde.
Lag der Harnstoff dauerhaft über 150 ( Einheit?) war man unterdialysiert.
Dann gibt es 2 Möglichkeiten:
Entweder man erhöht die Dialysezeit oder man versucht es mit einer größeren, effektiveren Dialysemembran.
Man könnte auch die Blutflussgeschwindigkeit erhöhen, so daß mehr Blut in der gleichen Zeit durch den Dialysator "gefiltert" wird, um damit die Werte zu verbessern.
Aber all dem sind auch Grenzen gesetzt. Im Endeffekt ist es immer besser die Dialysezeit zu verlängern, auch in Hinblick auf die Gesamtgesundheit .

Einige Patienten haben immer, wenn sie wussten, das nach dem Wochenende eine Blutabnahme stattfand besonders wenig gegessen, nur um den Harnstoff möglichst niedrig zu halten und die Dialysezeit nicht verlängert zu bekommen. Das ist dann aber im Prinzip "Selbstbetrug" , denn man ist die übrige Zeit ja dann auch unterdialysiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.