Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Ernährung während der Dialyse Durchführung 10 Apr 2020 14:58 #513233

  • sunshine108
  • sunshine108s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 38
  • Dank erhalten: 1
Hallo,
immer wieder gibt es an meiner Dialyse unterschiedliche Aussagen was man während der Dialyse zu sich nehmen darf, die einen sagen nur sehr wenig schoki zb, die anderen sagen hau dir ne Tafel rein und jetzt kam eine Schwester die meinte neuste Ergebnisse sagen das Patienten zb Kalium haltige Lebensmittel voor der Dialyse essen sollten zb ein zwei Stunden vorher...Grund sei der verdauungsprozess.

Was stimmt den nun ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ernährung während der Dialyse Durchführung 11 Apr 2020 03:03 #513243

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1901
  • Dank erhalten: 524
Ich ess meine Erdnuss-Snips immer kurz nach dem Anhängen und bin nach ner Viertelstunde mit der Tüte durch^^

Kommt denke ich auf das jeweilige Lebensmittel an, ob das lange verdaut werden muss oder sich schnell verflüssigt und rasch ins Blut wandert.

Schoki wandert ja rasch ins Blut....wer zu Dialysebeginn eine Tafel isst, wird diese wohl innerhalb von einer Stunde komplett im Blut haben, wo sie dank künstlicher Niere wieder ausgewaschen wird.
Aber Phosphatbinder brauchst du trotzdem.

Bei einer fettigen Pizza würde die ganze Sache schonwieder anders aussehen.
Pizza brauchst du >4 Stunden bis die Magensäure alles verflüssigt hat, da stimmt das mit den 2 Stunden vorher schon eher.

An der Dialyse zu hängen ist wie ich finde eine gute Gelegenheit um Salz und Kalium-Sünden zu begehen, damit man außerhalb der Dialyse ein braver Patient bleiben kann ohne durchzudrehen.
Falls du HD machst, kannst du dir ja deine Blutgaswerte vor und nach der Dialyse kurz messen lassen, dann weißt du ob Menge und Timing ok waren oder du was verbessern musst.

Und ich ess nach jeder Dialyse ein Schoko-Croussant, weil ich trotz allem nach der Dialyse sowieso ein leicht zu niedriges Kalium hab und das wieder Auftanken muss. (Sportler-Doping mit Schoki^^)

Behalt auf jeden Fall im Auge, ob du dich mit der jeweiligen Ernährung an der Dialyse und auch danach, besser oder schlechter fühlst. Die richtigen Lebensmittel können einiges zum Wohlbefinden beitragen.


lg
Chris

P.S.
Hab um 7 Uhr Dialyse vorm langen Intervall.
Also koch ich mir um 4 Uhr Früh meine asiatischen Bratnudeln mit Terriyaki-Pilze als "Abendessen", weil die lange zum Verdauen brauchen. sind dafür aber auch sehr sättigend und geben viel Kraft^^
Viel Kalium, viel Salz....mit viel asiatischem Gemüse^^

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ernährung während der Dialyse Durchführung 23 Jul 2020 20:58 #514009

  • Dialysebriggi
  • Dialysebriggis Avatar
  • Offline
  • Gesperrt !!!
  • Gesperrt !!!
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1

Christian schrieb: Ich ess meine Erdnuss-Snips immer kurz nach dem Anhängen und bin nach ner Viertelstunde mit der Tüte durch^^

Kommt denke ich auf das jeweilige Lebensmittel an, ob das lange verdaut werden muss oder sich schnell verflüssigt und rasch ins Blut wandert.

Schoki wandert ja rasch ins Blut....wer zu Dialysebeginn eine Tafel isst, wird diese wohl innerhalb von einer Stunde komplett im Blut haben, wo sie dank künstlicher Niere wieder ausgewaschen wird.
Aber Phosphatbinder brauchst du trotzdem.

Bei einer fettigen Pizza würde die ganze Sache schonwieder anders aussehen.
Pizza brauchst du >4 Stunden bis die Magensäure alles verflüssigt hat, da stimmt das mit den 2 Stunden vorher schon eher.

An der Dialyse zu hängen ist wie ich finde eine gute Gelegenheit um Salz und Kalium-Sünden zu begehen, damit man außerhalb der Dialyse ein braver Patient bleiben kann ohne durchzudrehen.
Falls du HD machst, kannst du dir ja deine Blutgaswerte vor und nach der Dialyse kurz messen lassen, dann weißt du ob Menge und Timing ok waren oder du was verbessern musst.

Und ich ess nach jeder Dialyse ein Schoko-Croussant, weil ich trotz allem nach der Dialyse sowieso ein leicht zu niedriges Kalium hab und das wieder Auftanken muss. (Sportler-Doping mit Schoki^^)

Behalt auf jeden Fall im Auge, ob du dich mit der jeweiligen Ernährung an der Dialyse und auch danach, besser oder schlechter fühlst. Die richtigen Lebensmittel können einiges zum Wohlbefinden beitragen.


lg
Chris

P.S.
Hab um 7 Uhr Dialyse vorm langen Intervall.
Also koch ich mir um 4 Uhr Früh meine asiatischen Bratnudeln mit Terriyaki-Pilze als "Abendessen", weil die lange zum Verdauen brauchen. sind dafür aber auch sehr sättigend und geben viel Kraft^^
Viel Kalium, viel Salz....mit viel asiatischem Gemüse^^


Also bei dem Schokocroissant nach er Dialyse sage ich dann auch nicht nein:-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.