Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Private Berufsunfähigkeitsversicherung 21 Jun 2018 15:35 #508883

  • Philip_40
  • Philip_40s Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 18
Hallo an Alle zusammen!
Ich lese schon lange Beiträge aus dem Forum und freue mich sehr über die ganzen Informationen.
Ich bin neu hier und stelle mich mal kurz vor. Ich bin 40 Jahre alt, habe familiäre Zystennieren und seit einiger Zeit machen meine Nieren größere Probleme.
Vor einem Jahr hatte ich noch Krea 1,4 und GFR>60, Dann Ende Oktober 2017 Zysteneinblutung mit Infektion, Schmerzen und 3 Tage Krankehaus.
Daraufhin war ich im November 2017 bei Krea 1,6 und gfr 60. Dann im April 2018 Krea 1,77 und GFR 54. Jetzt im Juni Krea 1,84 und GFR 44.
Dazu kommen starke Schmerzen durch die Nieren. Die Schmerzen haben in der starken Form praktisch seit einem halben Jahr stark zugenomen.
Sitzen ist nach einer kurzen Weile sehr schmerzend, so dass ich mich hinstellen muss. Das geht dann ein paar Minuten gut, dann muss ich mich wieder hinsetzen.
Dazu mehrmal täglich auftretende plötzliche starke Schmerzen, jeweils ein paar Minuten.
Ich bin trotz ADPKD Besitzer von 3 Berufsunfähigkeitsversicherungen, welche alle als Sonderaktionen praktisch ohne Gesundheitsfragen beantragt werden konnten.
Hat jemand Erfahrung mit privaten BU Versicherungen, insbesondere bei Schmerzen oder Zystennieren oder beidem?
Ich bin nicht sicher, wie lange ich das tägliche Sitzen im Büro weitermachen kann und die Werte steigen jetzt so rapide, dass ich auch seelisch nicht mehr so auf dem Damm bin.
Zum Glück habe ich Frau und Kinder die mich aufbauen.
Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Folgende Benutzer bedankten sich: ar50

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung 21 Jun 2018 21:43 #508885

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1862
  • Dank erhalten: 517
Wenn man ein und die selbe Sache 3x versichern lässt, hat man schonmal das rechtliche Problem, welche Versicherung eigentlich im Schadfall zuständig ist.
Eine Versicherung hat sehrviel Kleingedrucktes. Einige Versicherung haften nur um die Einkommensdifferenz, andere zahlen monatliche Prämien oder jährliche Prämien. Sehr viele haben eine Einkommens-Höchstgrenze. Fast jede Versicherung hat im Kleingedruckten stehen, dass sie zu wirken bedingt, wenn alle anderen Haftungen und Geldansprüche ausgeschöpft sind. Bei 3 Versicherungen wird jede von den anderen beiden erwarten, zuerst zu bezahlen und sich schön zurückhalten bis das Kleingedruckte zur Gänze erfüllt wurde. (alle Bezugsgenüsse vor der Erstellung der Bemessungsgrundlage auszuschöpfen, um die Höhe des Schadens festzustellen (in diesem Fall der finanzielle Schaden in höhe des Einkommensverlustes))
Genaue Kontrollen des Gesundheitszustandes sind übrigens nicht notwendig, wenn im Kleingedruckten die Haftung für bestehende Krankheiten ausgeschlossen wird. Dann kannst du 100 BUs haben und keine greift. Bei Zystennieren wird es schwierig glaubhaft zu machen, dass man vor Versicherungsabschluss nichts davon wusste.

Es ist klar, dass du langsam Berufsunfähig wirst, aber wie und wann deine privaten Versicherung zu wirken anfängt, steht im Kleingedruckten.

Ich bin trotz ADPKD Besitzer von 3 Berufsunfähigkeitsversicherungen, welche alle als Sonderaktionen praktisch ohne Gesundheitsfragen beantragt werden konnten.

Und das hat dich nicht skeptisch gemacht?
Auf den Grundsatz, dass eine Versicherung nur einen möglichen zukünftigen Schadensfall versichert und keinen bestehenden abdeckt, kannst du dich wegen Betrug strafbar machen, falls bereits bestehende Erkrankungen im Kleingedruckten als "nicht versicherungsfähig" gelistet sind.
Ich würd ich mir einen Anwalt suchen. Der ist auf lange Sicht jeden Cent wert, wenn du deinen Rechtsanspruch prüfen lassen willst und das höchstmögliche monatliche Einkommen heraus holen willst.

Selbst wenn du einen guten Rechtsanspruch hast und alles rechtens ist, bist du ein Verlustgeschäft und die Versicherung wird versuchen dich im Regelfall mit weniger als dir zusteht abzuspeißen.
Je früher du nen Anwalt einschaltet, umso besser.

P.S. Hatte Versicherungsrecht an der höheren Schule. (Handelsakademie für Wirtschaftsinformatik in Wien, hatte ne Reifeprüfung in BWL)
Folgende Benutzer bedankten sich: Philip_40

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung 22 Jun 2018 07:22 #508886

  • Philip_40
  • Philip_40s Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 18
Hallo Christian und vielen Dank für deine Antwort.
Bei BU Versicherungen handelt es sich um Summenversicherungen, das heißt man darf davon soviele haben wie man möchte, anders als z.B bei einer Hausratversicherung. Die Versicherung kann jedoch bestimmen, dass man sich nur bis maximal 60% seines Bruttoeinkommens versichert. Das ist bei mir der Fall. Alle 3 Versicherungen zusammen sind 60% meines Bruttoeinkommens.
Bei den Versicherungsbedinghhungen stimmt es schon, dass man normalerweise mit einer Erkrankung wie Zystennieren keine BU Versicherung bekommen kann. Zystennieren sind bei allen Versicherern ein Ausschlusskriterium. Allerdings gibt es immer wieder Sonderaktionen, wo anstatt der üblichen 40 Gesundheitsfragen lediglich 2 Fragen gestellt werden. Und zwar: 1. Waren sie innerhalb der letzten 2 Jahre länger als 2 Wochen zusammenhängend krank geschrieben und 2. Können sie derzeit Ihren Beruf normal ausüben. Beide Fragen kann man vor Ausbruch der Krankheit zumeist problemlos beantworten. Zu diesen Sonderaktionen gibt es aktuelle Urteile, dass es Pech des Versicherers ist, wenn er nicht konkret nach Krankheiten fragt, denn durch diese Sonderaktionen will der Versicherer ja gerade das Geschäft ankurbeln und nimmt durch die wenigen konkreten Fragen in Kauf chronisch Kranke zu versichern. Das Gericht sagt dazu: Wenn der Versicherer nicht nach Krankheiten fragt, dann muss man sie auch nicht nennen.
Mir ist natürlich völlig klar, dass der Versicherer trotzdem versuchen wird, nicht zu zahlen, aber da es zu diesen Sonderaktionen mit verkürzten Gesundheitisfragen bereits Urteile gibt, bin ich recht guten Mutes, dass es klappen könnte.
Mir geht es eigentlich darum, ob es hier andere Betroffene gibt, die starke Schmerzen haben, durch Zystennieren und ab wann sie nicht mehr arbeiten konnten.
Außerdem bin ich relativ besorgt über den schnellen Anstieg des Krea und der schnelle Verlust der GFR. Kennt das hier jemand? Geht der Verlauf so schnell weiter?
Danke und Grüße
Philip

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung 01 Jan 2019 14:51 #510157

  • lminberlin
  • lminberlins Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 11
Lieber Philip,
ich hatte auch ein ähnliches Glück und rutschte ohne Gesundheitsfragen in das Versorgungswerk der Architektenkammer an dem auch die Berufsunfähigkeit versichert ist. (alle früheren versuche waren an den Zystennieren gescheitert) Ich hatte zum Glück nicht solche Probleme mit Schmerzen, sondern es war einfach plötzlich die Situation da, dass meine Werte so schlecht wurden (Krea über 4), dass mein Doktor mir empfahl einen Shunt anlegen zu lassen und ein Jahr später begann die Dialyse (da war der Krea bei 5,8 ).
Und dann begann für mich genau diese Überlegung, kann ich weiter arbeiten? will ich mir das antun? beantrage ich gleich die BU-Rente oder später (beim Versorgungswerk gab es nur ja oder nein - eine prozentuale Erwerbsminderungsente oder BU kennt das Versorgungswerk nicht, ich darf dann alles arbeiten und verdienen so viel ich will nur definitiv nicht mehr als Architekt arbeiten. Ich war sehr unsicher, wie ich mich verhalten soll. Schließlich ist es so gelaufen:
Ich war 18 Monate krankgeschrieben (das Maximum der TK). In dieser Zeit habe ich auf eigenen Wunsch eine Rea gemacht, um bei Kräften zu bleiben und wieder zu kommen.
Für den Zeitpunkt des Auslaufens des Krankengeldes habe ich die BU beantragt, die mir auch bewilligt wurde. Es gab nur unschöne Zankereien, um die Höhe der Rente, da es bei mir eine Rolle spielte, wann der BU-Fall genau eintrat. Ein von der Versicherung präferierter früherer Termin (Beginn der Dialyse) wäre für mich mit weniger Rente ausgegangen. Ein Anwalt hat mir dann geholfen, meine Ansprüche für die höhere Rente durchzusetzen - dass es solche Probleme geben würde sagt einem natürlich keiner vorher.
Jetzt gehe ich regelmäßig zur Dialyse, Werte sind halbwegs stabil, bekomme meine BU-Rente, die zumindest Miete und KV abdeckt und arbeite selbstständig kleinere Aufträge ab, die aber nichts mehr mit meinem Architekten-Beruf zu tun haben (Kulturprojekte, Recherchen usw.).
Schmerzen hatte ich zum Glück nie, mein Problem waren in der letzten Zeit eher immer wiederkehrende Infekte, wo die Nephrologen anfangs auf die Zysten tippten, wo schlußendlich wahrscheinlich eher die Gallenblase der Verursacher war.
Wenn deine Werte so schnell so schlecht werden, warte nicht zu lange mit der Dialyse und für die BU-Versicherung nimm Dir lieber einen Anwalt, der sein Geld, wie Christian ja auch schreibt, schon deshalb wert ist, da Du ja die Rente dann über viele Jahre beziehst und da sind 100 EUR Unterschied schon eine Menge Geld, wenn man das hochrechnet.
Viel Erfolg und gute Besserung!
viele Grüße
Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung 02 Jan 2019 08:41 #510163

  • Philip_40
  • Philip_40s Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 18
Hallo Lutz,
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin nach meinem letzten Krea Wert von 1,84 im Juni nun im Dezember bei Krea 2,0 angekommen. Ich hoffe, dass dieser starke Abfall in der Nierenleistung irgendwann stoppt. Wenn nicht, dauert es etwa noch 3 Jahre bis zur Dialyse.
Wenn meine GFR unter 30 fällt (derzeit 39), werde ich mich genauer mit meinen BU Versicherungen befassen. Mir ist natürlich bewusst, dass ich für die Anträge bei den Versicherungen direkt anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen werde. Dafür geht es um
zu viel.
Ich hoffe es geht dir an der Dialyse den Umständen entsprechend gut.
Grüße
Philip

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung 25 Feb 2021 15:42 #515766

  • Philip_40
  • Philip_40s Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 18
Hallo an Euch Alle,
Ich wollte zu diesem Thema (BU Versicherungen) noch kurz ein abschließendes Fazit abgeben.
Ich bin Anfang letzten Jahres auf der Arbeit an meine Grenzen gestossen (psychisch wie physisch) und habe zunächst meine Arbeitszeit um 50% reduziert. Im gleichen Schritt habe ich meine 3 BU Versicherungen angeschrieben. Daraufhin muss man sehr umfangreiche Unterlagen ausfüllen (Je Versicherung kommt ein prall gefüllter Leitz Ordner heraus). Die Unterlagen habe ich mit anwaltlicher Hilfe ausgefüllt. Alle 3 Versicherungen zahlen mir jetzt eine monatliche Rente bis ich 67 Jahre alt bin. Also noch knapp 25 Jahre.
Ich habe Glück gehabt.
Passt auf Euch auf.
Philip
Folgende Benutzer bedankten sich: culpz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.