Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 17 Feb 2023 18:51 #521845

  • Bluewater755
  • Bluewater755s Avatar Autor
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo an alle. Habe mich seinerzeit nicht Impfen lassen und bin damit sehr gut gefahren. Nachdem es nun viele Nebenwirkungen gibt und diese nun auch bekamnt sind, ist die Frage wenn ich von einem Geimpften einen Niere gespendet bekomme, welche Risiken bzw Folgen das haben kann? Bisher wollte sich dazu kein Arzt  äußern.und Alle tuen so als sein das kein Problem.. Ich möchte gern so gesund wie möglich bleiben und kein Unbekannte in die Gleichung holen.Vielen Dank. S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 17 Feb 2023 19:16 #521847

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1073
  • Dank erhalten: 769
Liebe/r S.

Ich habe die grössten Zweifel, dass du wirklich nierenkrank bist. Ich nehme eher an, du möchtest ein bisschen provozieren, etwas Leben in die Bude bringen....

Aber ich tue mal so, als ob du dir wirklich ernsthaft um diesen Punkt "Geimpfte Niere" Sorgen machst...

- bitte lass dich von der Liste nehmen. Du kannst nicht wissen, was der/die frühere Besitzer/in des Organs, auf das du JAHRE wartest, damit es dich von der Dialyse "erlöst", alles mit sich gemacht hat bzw. hat machen lassen. Überlass das denen, die verzweifelt genug sind, so eine Bedingung oder einen Wunsch, wie du ihn äusserst, weit (weeeeeeit) von sich zu schieben.
- lies doch nochmals nach, was nach einer Transplantation alles nötig ist punkto Verhalten, Medikamenten usw.und welchen potentiellen Gefahren du dich aussetzt, transplantiert zu sein. Lies insbesondere den Teil über "Verlust des Transplantats"
- es gäbe so viel weiters zu sagen/schreiben ...

Liebe Grüsse Kohana

 
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerd, marianne, nierentisch, Ulineu, pdanf, blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 17 Feb 2023 19:18 #521848

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1602
  • Dank erhalten: 760
Hallo Bluewater, Du meinst die Covidimpfung oder Grippe oder Röteln? Oder alles? Du wirst nie erfahren, ob Dein Spender gegen was auch immer geimpft ist. Weil es wahrscheinlich nicht relevant ist (wenn Du es genau wissen möchtest, frag Dein Tx-Zentrum).
Wenn Du diese Unsicherheit nicht eingehen möchtest, solltest Du Dich nicht listen lassen. 

Allerdings ist nicht die Niere geimpft, sondern der Mensch.
Darum würde ich mir das überlegen. 

Wenn Du auf der Liste stehst, wirst Du alle vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen machen müssen. Jedenfalls mein NTx-Zentrum besteht darauf. Kann sein, dass das unterschiedlich gehandhabt wird. 

Alles Gute,  Ulrike 
Folgende Benutzer bedankten sich: marianne, kohana, blanja, Eowyn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 17 Feb 2023 19:39 #521849

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1073
  • Dank erhalten: 769

... Wenn Du auf der Liste stehst, wirst Du alle vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen machen müssen.

 

Das ist sicher das interessantere Thema. Bei mir wurden auch alle Impfungen kontrolliert und gemacht, v.a. die, die man als transplantierer Mensch nicht mehr machen darf (Lebendimpfstoffe zB). Auch die Kinderkrankheiten wurden kontrolliert und weil ich nicht sicher war, was ich alles hinter mir hatte, wurden stattdessen die Titer kontrolliert.

Kleine Anektote: Kurz vor der Transplantation musste noch meine Tetanusimpfung aktualisiert werden: Die Beschreibung im Unfallbericht begann mit "Frühstück beisst mich in den Ringfinger rechts“ und fuhr weiter mit "Samstagmorgen um 7Uhr. Meine Katze hat eine lebende Maus gebracht. Ich versuche sie einzufangen. Beim in die Lebendfalle stecken, war die Maus nicht richtig drin und beisst mich in den Finger.".

Zwei Jahre später, nach der Transplantation, wurde gerade Keuchhusten in meiner Region "herum gereicht" und mein Nephrologe empfahl eine Auffrischimpfung gegen Pertussis. Die gibt es hier aber nicht allein, nur als Kombi, also eine DiTePe, Diphterie-Tetanus-Pertussis. Und vor kurzem hat mir mein Nephrologe die Impfung gegen Gürtelrose empfohlen. Seine Empfehlung basierte auf neusten Studien und ich bin ihr gefolgt. Und die Grippeimpfung ist natürlich auch empfohlen. Zusammengefasst: ich vertraue meinem Nephrologen und bin gut damit gefahren.
 
Folgende Benutzer bedankten sich: marianne, nierentisch, Ulineu, blanja, Eowyn, Coupe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 17 Feb 2023 22:41 #521850

  • Eowyn
  • Eowyns Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 202
Jup die Herpes Zosterimpfung bekomm ich Ende März. Habe meine Nephrologin darauf angesprochen nach einer Impfkampagnenschulung der schweizer Apotheken. Genauso ist oder wäre die HPV-Impfung empfolen, nur bin ich keine 26ig mehr und müsste sie selbst bezahlen. Für Transplantierte ist vom BAG fast jede Impfung empfohlen. Auch wenn ich nicht sonderlich Impffreundin bin,  wenn es meine Gesundheit und die meiner Niere schützt mach ich das. So ein Geschenk erhält man nicht so schnell noch einmal und es ist auch eine Frage des Respekt des Spenders gegenüber.
Wer sich auf die Liste setzten lässt sollte sich dieser Verantwortung seinem Transplantats gegenüber bewusst sein. 
liebe Grüsse und ein sonniges Wochenende
Eowyn
Folgende Benutzer bedankten sich: marianne, Ulineu, kohana, blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 18 Feb 2023 12:41 #521851

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 466
Ja, Shingrix gegen Herpes Zoster hatte mir mein Doc auch dringend empfohlen. 
Die Spritzen waren zu der Zeit nicht so gut lieferbar, es braucht 2 Spritzen und meine Apotheke, wo mich und meinen gesundheitlichen Werdegang alle gut kennen, hat mich gleich gefragt, ob sie mir die zweite zurücklegen sollten.
Mein "Kollege" (der andere PNTx in der Praxis) hatte nicht soviel Glück, er hatte Gürtelrose bekommen, man musste sein Myfortic reduzieren, und er hat seitdem Antikörper gegen die Spenderorgane.
​​​​​​
Es ist richtig, keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Aber am Ende des Tages ist es wie bei allem im Leben, es bleibt einem nur eine Nutzen-Risiko-Bewertung auf Basis verfügbarer Daten.
Wenn ich aus dem Haus gehe, kann mich ein Dachziegel oder der Blitz treffen, wenn ich drinnen bleibe, können andere schlimme Dinge passieren. Weil ich aber nicht Schrödingers Katze bin, muss ich mich für etwas entscheiden.
 
Folgende Benutzer bedankten sich: marianne, nierentisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 18 Feb 2023 13:32 #521852

  • Bluewater755
  • Bluewater755s Avatar Autor
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Liebe Kohana,

Vielen Dank für Deine Nachricht.
Da ich seit 3 Jahren in der Dialyse bin,  kann ich schon davon ausgehen, dass ich Nierenkrank bin

Bei den Impfungen ist natürlich die Covid Impfung gemeint.

Diese habe ich wie bereits beschrieben nicht machen lassen, da keiner meiner Ärzte eine zufriedenstellende Antwort auf die Frage der möglichen Risiken geben konnte.
Auch habe ich zwei Fälle im direkten privaten Umfeld, welchen es seit der Impfung schlecht geht. In meiner Dialyse hatten einige Patienten ein paar größere Probleme mittelbar oder unmittelbar nach der Impfung.
Daher sollte die Frage gestattet sein und mit "Stimmung machen" hat dies sicher nichts zu tun.

Wie viele Ärzte und Andere haben Ihre Meinung bzgl. der Covid Impfung geändert und rudern nun zurück.

Ich hätte nur gern Klarheit (soweit möglich) und daher ist so ein Forum sicherlich eine gute Datenbasis um  Erfahrungen und Meinungen auszutauschen. 

Natürlich bin ich mir bewusst, was es heißt eine passende Spende zu erhalten und was für ein Glück man da haben muss.
Und gerade deshalb möchte ich, wenn es soweit ist, möglichst viel wissen und auch die Risiken kennen.

Dir alles Gute 

VG
S.






 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 18 Feb 2023 16:27 #521853

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1073
  • Dank erhalten: 769
Hallo S.

Wir hatten hier schon einige Diskussionen zum Thema Corona-Impfung oder nicht. Einige diesbezüglichen Statements ("ich lasse mich nicht impfen") waren ernsthaft gemeint, andere nicht.

"Wie viele Ärzte und Andere haben Ihre Meinung bzgl. der Covid Impfung geändert und rudern nun zurück."
- die neusten Empfehlungen des RKI
- Überprüfe deine Quellen gewissenhaft

"Und gerade deshalb möchte ich, wenn es soweit ist, möglichst viel wissen und auch die Risiken kennen."
Sprich mit deinen (!) Ärzten und denen vom Transplantationszentrum. Die Sicherheit, die du dir wünschst, kann dir niemand geben. Und das trifft auf viele Aspekte im Zusammenhang mit einer Transplantation zu.

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 20 Feb 2023 16:34 #521862

  • Rina81
  • Rina81s Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 52
Hallo Bluewater755,

ich finde, dass du dir zu viele Gedanken machst. Und schon gleich mal vorne weg zu schicken, würde ich auf das Hören und Sagen von Bekannten gar nichts geben, was sie - vermutlich - angeblich von der Impfung bekommen haben. Du bist eine andere Person und die Bekannten oder anderen Verwandten haben nicht deine Krankengeschichte. Also ist der beste und richtige Weg, wie schon geschrieben, dem Transplantationszentrum zu vertrauen und nicht auf Hörensagen. Also wirklich dort nachfragen, bei deinen behandelnden Ärzten.

Gleichzeitig hat die Impfung vielen Leuten geholfen und das Leben gerettet. Davon bin ich überzeugt. Wenn du dir eine Meinung geben willst, weil du irgendwo nachlesen möchtest, dann würde ich das nur auf seriösen Seiten tun. 

Ich habe das im Freundes- und Bekanntenkreis auch. Da gibt es 2 Lager. Die Geimpften und die Ungeimpften. Und ja, von letzteren kommen auch diese Geschichten, wer von der Impfung schwer erkrankt wäre oder nicht. Selbst schon in einer Arztpraxis von einer Arzthelferin erlebt, die einreden wollte, dass meine Hashimoto-Erkrankung von der Impfung kommt. Und, was soll ich sagen, hätte sie in der Krankenakte nachgesehen, dass diese Diagnose schon seit 2012 steht, hätte sie bemerken müssen, dass es 2012 weder eine Corona-Impfung gab, noch einen mRNA-Impfstoff. Verstehst du, was ich meine? Manchmal wird einfach nur was erzählt, um Leute zu verunsichern. 

Also, selbst eine Meinung bilden mit deiner dazugehörigen Krankengeschichte und sich nicht Verunsichern lassen. Ich habe es immer so gesehen: ich schaue gar nicht erst nach anderen Meinungen andere Leute. Ich vertraue dem Arzt. Wenn ich dies nicht tun würde, hätte ich mich dort auch nicht in Behandlung begeben brauchen. Und ich sehe es immer so, dass impfen noch nie geschadet hat. Viele Infektionskrankheiten sind harmlos geworden dadurch oder wurden sogar ausgerottet. Und wenn wir der modernen Medizin nicht vertrauen würden, dann bräuchte man auch nicht über eine Transplantation nachdenken und es dem "lieben Gott überlassen", wie lange man sein Dasein auf der Erde noch hat. 

Bitte also kühlen Kopf bewahren und im Transplantationszentrum nachfragen. 




 
Folgende Benutzer bedankten sich: Papaya, kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 20 Feb 2023 20:50 #521865

  • dknoppers
  • dknopperss Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 999
  • Dank erhalten: 77
MOIN!
Die Pillen und die TX OP sind gefährlicher als als alle Impfungen der Welt.
Am besten nich auf Liste setzen lassen.

VG DK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 22 Feb 2023 19:15 #521906

  • FarmerFiver
  • FarmerFivers Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 223
  • Dank erhalten: 46

... ist die Frage wenn ich von einem Geimpften einen Niere gespendet bekomme, welche Risiken bzw Folgen das haben kann?
 
Die, die sonst auch bestehen. Die Niere hat meines Wissens keine aktive immunologische Funktion, im Gegensatz zum Knochenmark und zur Leber.
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 23 Feb 2023 10:06 #521909

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1073
  • Dank erhalten: 769

[   ] Die Niere hat meines Wissens keine aktive immunologische Funktion, im Gegensatz zum Knochenmark und zur Leber. [   ]
 

Das ist ein interessanter Hinweis. Ich habe dazu noch eine gute Darstellung gefunden "Welche Organe gehören zum Immunsystem?"
Folgende Benutzer bedankten sich: tara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 23 Feb 2023 12:14 #521910

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 466
Hallo,

Ich glaube, das geht gerade in die falsche Richtung.

Eine Niere im Ursprungskörper hat keine immunologische Funktion. Korrekt.

Eine transplantierte Niere im Empfänger ist erst einmal per se ein Fremdkörper, deswegen nehmen transplantierte Medikamente zur Verhinderung einer humoralen oder zellulären Immunantwort.
Bei einer Antigen-Antikörper-Betrachtung ist ein Fremdkörper das Antigen.

Das betrifft grundsätzlich alle Menschen mit einem Fremdkörper mit HLA-Merkmalen, die sich von den eigenen unterscheiden, also allen transplantierten.
(Ausnahmen wären vielleicht Empfänger einer Stammzellspende, da wäre die Richtung umgekehrt.
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 23 Feb 2023 12:55 #521911

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1073
  • Dank erhalten: 769
Hallo Anja
Du hast natürlich recht. Die Antwort bezog sich auch nur auf die ursprüngliche Frage/Meinung von S. betreffend Auswirkung einer Impfung (vor allem DER Impfung) auf das Transplantat. Und die allgemeine Meinung war ja, dass das angesichts der vielen anderen und viel wichtigeren Aspekte im Zusammenhang mit der Transplantation praktisch keine Rolle spielt.
LG Kohana
Folgende Benutzer bedankten sich: FarmerFiver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geimpfte Niere als ungeimpfter empfangen 23 Feb 2023 13:22 #521912

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 466

Du hast natürlich recht. Die Antwort bezog sich auch nur auf die ursprüngliche Frage/Meinung von S. betreffend Auswirkung einer Impfung (vor allem DER Impfung) auf das Transplantat. Und die allgemeine Meinung war ja, dass das angesichts der vielen anderen und viel wichtigeren Aspekte im Zusammenhang mit der Transplantation praktisch keine Rolle spielt. 

Wenn man diese Gedanken einmal weiter geht, wird es interessant.
Das, was in der aktuellen Medienpräsenz zum Thema Impfschäden kursiert, sind negative Folgen einer aktiven Immunisierung bei "normalen".
Eine geimpfte Spenderniere dürfte einen (kleinen) Anteil Impfantikörper besitzen; der Empfang einer geimpften Spenderniere wäre für einen ungeimpften Empfänger wie eine kleine passive Immunisierung.
Als Analogie: Neugeborene haben im Rahmen der Leihimmunität für einen begrenzten Zeitraum die plazentagängigen Antikörper der Mutter zur Verfügung.

Da man als immunsuppremierter ohnehin wenig bis gar nicht mit Antikörpern auf eine Impfung reagiert, wäre ein möglichst umfangreich geimpfter Spender von Vorteil. okay, die so übertragenen Antikörper werden genau wie die Leihimmunität  nicht lange halten, aber interessant ist es. ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.